DIE ERSTEN SPROSSEN… Feedback zu der Online-Konferenz "Leben nach dem Tod. Fiktionen und Fakten"

DIE ERSTEN SPROSSEN… Feedback zu der Online-Konferenz "Leben nach dem Tod. Fiktionen und Fakten"

Ich möchte Einsichten teilen, die mir beim Anschauen der Konferenz "Leben nach dem Tod. Fiktionen und Fakten". gekommen sind.

Das erste, was ich anmerken möchte, ist die große Freude darüber, dass die Arbeit eines jeden Teilnehmers bereits die ersten Sprossen hervorbringt, wie Zhanna sagte. Jetzt trägt jeder, der das Wesen des Lebens verstanden hat, der beginnt aufzuwachen, zur Gestaltung einer kreativen Zukunft bei. Jeanne sagte auch, dass wir noch viel zu überwinden haben, aber je mehr von uns da sind, desto schneller und einfacher werden wir diesen Weg gehen.

Es kam auch die Erkenntnis, dass wir alle zusammen, liebe Freunde, durch diese Prüfungen gehen, durch unsere innere Transformation, reiner im Inneren werden, monolithischer in unserer Einheit. Es ist erfreulich, dass wir, während wir der Konferenz oder dem runden Tisch zuschauen, keinen Neid mehr gegenüber jenen Menschen empfinden, die sprechen, oder den Wunsch haben, an ihrer Stelle zu sein... So etwas gibt es nicht mehr... Es gibt Verständnis, das Wissen, dass wir alle vereint sind. Und welche Rolle jeder von uns spielt, ob wir Gott dienen oder der Gesellschaft – das spielt keine Rolle. Es spielt für mich keine Rolle mehr. Das Bewusstsein will Ruhm, es will coole und wichtige Rollen in dieser Vereinigung... Aber wer seinen Stolz überwindet, wer an sich arbeitet, der versteht, dass jede Rolle wichtig ist.

Manchmal kommen solche Gedanken: "Wenn du nicht da wärst und nicht das tun würdest, was du im Moment im Namen Gottes, im Namen der Wahrheit tun kannst, würde alles auseinanderfallen...". Aber auch das ist Stolz. Denn wenn nicht Du, wäre jemand anderes an deiner Stelle gewesen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Teilnahme aller Beteiligten sehr wichtig ist. Denn ohne dich, mein lieber Freund, können die Menschen, die sich zu einem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen haben, viel weniger erreichen als mit dir. Hier können wir uns auch an Ziolkowskis Worte über die Vereinigung der Menschen und das Goldene Jahrtausend erinnern.

Es ist auch klar geworden, dass man viel schneller und angenehmer ein Engel werden kann als eine Subpersönlichkeit. Solange wir am Leben sind, solange Leben in uns fließt, haben wir eine Chance, das ewige Leben in Liebe und Glück zu erlangen.

Wenn man beginnt, an sich selbst zu arbeiten, Gott zu lieben, sein Bewusstsein zu beobachten, kommt man allmählich zu der Erkenntnis, dass man Stärke hat – Aufmerksamkeit. Dies ist eine Chance, eine Wahl zu treffen, die Liebe zu spüren, die aus der Geistigen Welt kommt, und eine Menge guter Taten zu tun.

Zum Beispiel ist etwas im Leben des Menschen passiert, eine unangenehme Situation für das Bewusstsein. Warum schreibe ich für das Bewusstsein? Weil es die Persönlichkeit nicht interessiert. Diese Gedanken der Nichtigkeit, des Zweifels, der Gier, der Grausamkeit sind nicht von dem Menschen, dies ist kein Mensch. Das Bewusstsein redet uns jeden Tag geschickt ein, dass ich es bin, klagt uns an, dass die negativen Gedanken von mir sind. Wenn also die Persönlichkeit einem Gedanken Aufmerksamkeit schenkt und ihn bewertet, gibt es das, was man eine Gedankenfixierung nennt. Das geht mir ständig im Kopf herum. Es gibt Zeiten, in denen es einen heftigen Angriff gibt, als ob das Bewusstsein von der Kette ist. Trotzdem haben wir die Möglichkeit, auf etwas Gutes umzuschalten und damit diesen Gedankenansturm zu dämpfen oder ganz zu vergessen. Da wir die Kontrolle über die Aufmerksamkeit haben, während wir hier in diesem Körper leben, haben wir das Recht der persönlichen Wahl.

Wenn ein Mensch zu einer Subpersönlichkeit wird, hat er keine Wahl mehr. Er hat keine Wahl, worüber er nachdenken soll. Er hat nur ein Ergebnis.

Während ich die Konferenz verfolgte, versuchte ich, es mir vorzustellen. Leute, mir ist klar geworden, dass es sehr traurig und schade ist. Die Perspektive ist nicht sehr glücklich. Liebe Freunde, Gott gab uns das Leben, er gab uns die Chance, er gab uns die Freiheit der Wahl, die unser zukünftiges Schicksal bestimmt.

Es ist noch bedeutsamer geworden, zu verstehen, dass das Leben sehr kostbar ist: meins ebenso wie das eines jeden Menschen. Deshalb möchte ich meine Aufmerksamkeit nicht auf törichte Dinge verschwenden, die ich aus Faulheit und Stolz nicht aufgeben könnte. Ich habe begonnen, verantwortungsvoller mit geistigen Praktiken umzugehen. Ich fing an, Interesse daran zu zeigen, sie zu machen. Ich habe verstanden, wie wichtig es ist, an sich selbst zu arbeiten. Ich begann, den Siegen mehr Aufmerksamkeit zu schenken und die ganze Negativität wegzufegen. Unser Schicksal nach dem Tod hängt von den Entscheidungen ab, die wir in jedem Augenblick treffen.

Vielen Dank an alle, die an der Erstellung dieser Konferenz beteiligt waren. Beim Sammeln und Analysieren von Informationen, bei der Suche nach Experten und dem Drehen von Interviews, bei denen, die Montagen gemacht und schöne Bilder erstellt haben, bei denen, die Ideen entwickelt haben, wie man die Konferenz besonders, einzigartig und professionell gestalten kann, bei den Übersetzern, bei denen, die an allen Standorten technische Unterstützung geleistet haben, auf allen Streaming-Plattformen, an diejenigen, die Kommentare geschrieben und Live-Übertragungen verteilt haben, an diejenigen, die Reden auf der Konferenz gehalten haben, an diejenigen, die Make-up, Haare und Kleidung ausgewählt haben, an diejenigen, die Locations vorbereitet haben, an diejenigen, die Szenarien geschrieben haben, an diejenigen, die all die gefundenen Informationen strukturiert haben... Danke an alle Teilnehmer der Internationalen  Gesellschaftlichen Bewegung "ALLATRA", danke an Zhanna für ihre Ermutigung und Teilnahme an diesem für uns wichtigen Ereignis. Dank unserer außerirdischen Freunde, die uns beobachten und sich über unsere geistige Entwicklung freuen, da unsere Zivilisation bereits die ersten Schritte macht. Danke, Igor Michailovich, für die unbezahlbaren Informationen, die die Seele erwecken können und die Möglichkeit geben, Teil der Geistigen Welt zu werden. Danke, Geistige Welt, für die Hilfe und Chance, für das geduldige Warten auf jeden von uns, nach Hause zu kommen! DANKESCHÖN!


Anastasia, Teilnehmerin der IGB "ALLATRA"


Das ist interssant
64

Kommentare (4)
  • И
    Инна

    Мы играем в жизнь, пока думаем, что смыслом ее есть постоянная гонка, кто лучше, больше, круче, быть как все или не хуже других. А когда понимаешь всю эту иллюзорность, начинаешь ценить своё время и направлять его на важное.

  • О
    Ольга

    Это все еще сложно осознать, уж очень сознание возмущается, но потому важна каждая конференция - чтобы нам лично каждому взять ответственность за свою жизнь, а потом и за жизнь общества.

  • С
    Светлана

    "Пока мы живы, пока в нас теплится жизнь внутри, мы имеем Шанс обрести Жизнь Вечную в Любви и Счастье." Духовный мир нам помогает , а за нами остается выбор. Нам нужно приложить все свои силы что бы стать ангелом.

  • Н
    Наташа

    Присоединяюсь ко всем благодарностям). Это невероятный огромный труд большого количества прекрасных людей. И да, важно любое участие. Маленьких дел не бывает. Каждое действие имеет своё назначение и одинаково важно для движения целого и единого механизма. Прямо сейчас мы учимся быть теми, кто достойны жить в Золотом тысячелетии. Спасибо, Анастасия, что поделились своими победами и пониманиями! Мира Вам и добра!

Kommentieren